Gartenbaubetrieb
Gartenbaubetrieb

Kelheimwinzerstr. 50
93309 Kelheim
Telefon: 09441-3538
Kontakt

Jetzt geschlossen

Mo-Fr: 08:00-18:00 Uhr
Sa: 08:00-15:00 Uhr
So: 10:00-12:00 Uhr
Anfahrt

Gartenkalender Juli 2017

Balkonpflanzen - Sommerliche Pflegemaßnahmen

Gartentipps im Juli

Juli

Gartentipps im Juli

Balkonpflanzen - Sommerliche Pflegemaßnahmen

Von nichts kommt nichts. Dies gilt auch für einen schönen Blütensommer rund ums Haus. Neben einer guten Wasserversorgung aller Pflanzen in Gefäßen, kommt es jetzt vor allem auf die richtige Nachdüngung an. Als Richtschnur gilt bei Flüssigdünger: Wöchentliche Gaben ins Gießwasser. Verwende einen guten Balkonblumen- bzw. Kübelpflanzendünger, der auch Spurenelemente enthält.

Des Weiteren fallen jetzt auch einige Pflegemaßnahmen an: Verblühtes ausputzen, Triebe anbinden oder stützen. Verkrustete Substratoberflächen leicht auflockern.

Sommerschnitt - für starken Wuchs und viele Blüten

Bei Kräutern, Balkon-Margeriten, Olivenbäumchen, etc. bewirkt ein leichter Rückschnitt neue Vitalität und eine schönere Optik. Die schnellwachsenden Oliventriebe sollten im Laufe des Sommers mehrmals gestutzt werden, damit die Pflanzen eine dichte, buschige Krone bekommen.

Auch bei allen Stauden und Sommerblumen solltest du weiterhin Verblühtes regelmäßig entfernen; sonst bilden die Pflanzen Samen aus und sind dadurch so geschwächt, dass sie nicht mehr einen reichen Blütenflor bilden können.

Abgeblühte Stauden, wie z.B. Salbei oder Rittersporn werden großzügig zurück geschnitten. Meistens wirst du dann durch eine zweite Blüte im Spätsommer belohnt.

Beim Blauregen werden die Seitentriebe auf ca. fünf Augen eingekürzt. Dies regt die neue Blütenbildung an.

Nach der Ernte, gegen Ende Juli/Anfang August, werden die Beerensträucher zurückgeschnitten. Himbeerpflanzen werden vollständig zurückgeschnitten. Die frischen Austriebe, die nach dem Schnitt erscheinen, sind die Basis für eine reiche Ernte im nächsten Jahr.

Rote Johannisbeeren tragen an den zwei-dreijährigen Trieben. Daher sollte die Pflanze nach der Ernte auf ca. 8 - 12 Triebe zurückgenommen werden. Schwarze Johannisbeeren tragen an einjährigen Trieben. Ein starker Rückschnitt fördert hier die Bildung von frischen Trieben.

An den Obstbäumen kann im Juli der Sommerschnitt vorgenommen werden, der die Bildung von Fruchtholz für das kommende Jahr fördert. Bei diesem Schnitt werden frische, diesjährige Triebe auf 2-3 Augen zurückgeschnitten.

Fragen zum Thema? Unser kompetentes Fachpersonal hilft dir gerne weiter.

So hältst du Gartenrosen gut in Form 

Anfang des Monats kann noch eine letzte Volldüngergabe verabreicht werden. Spätere Gaben, speziell mit Stickstoff, führen zu weichem Holz und erhöhter Frostanfälligkeit. Gegossen wird nur bei extremer Trockenheit, denn Rosen sind Tiefwurzler. Alle verblühten Blumen werden abgeschnitten. Wildtriebe werden wenn möglich abgerissen, ansonsten möglichst direkt am Boden abgeschnitten. Sehr dankbar sind Rosen, wenn ihnen Mulchmaterial zu Füßen gelegt werden kann.

Leider gibt es diverse Pilzkrankheiten, die den Pflanzen zusetzen können. Allen voran der Echte Mehltau, Sternrußtau und Rosenrost. Stark befallene Blätter und Triebe am besten gleich entfernen und entsorgen. Konkrete Pflanzenschutzmaßnahmen richten sich nach den individuellen Gegebenheiten. Auf Wunsch beraten wir dich gerne und empfehlen dir ein geeignetes Mittel.

Südfenster - manche mögen's heiß 

An heißen Sommertagen ist die Sonneneinstrahlung gerade an Südfenstern sehr hoch. Dazu kommt noch ein Hitzestau, der manchen Pflanzen stark zu schaffen macht. Damit du auch im Sommer Spaß an deinen Zimmerpflanzen hast, solltest du die richtigen Pflanzen kaufen.

Echte Sonnenanbeter sind z.B. Blühpflanzen wie: Hibiskus, Flammendes Käthchen, Christusdorn oder die Wüstenrose. Zu den robusten Grünpflanzen zählen: Bogenhanf, Elefantenfuß oder Yucca-Palmen. Außerdem haben auch Kakteen und Sukkulenten hier ihren Stammplatz.

Denk daran: Neben Wasser benötigen deine Pflanzen auch im Sommer Dünger, um kräftig zu wachsen und sie mit einem reichen und lang anhaltenden Blütenflor zu erfreuen.